Aktuelle TURA News

Wir bewegen viel. Auch Sie , wenn Sie wollen!

Pfingsten ohne Basketball – geht gar nicht!

Drei gemietete Kleinbusse standen am Freitag vor Pfingsten wieder bereit, um drei TuRa-Mannschaften nach Berlin zu kutschieren. Fröhlich und ausgelassen starteten sie ins besonders lange Basketballwochenende.

Insgesamt über 180 Teams aus 5 Nationen waren in diesem Jahr beim Zehlendorfer Pfingstturnier gemeldet.

Gespielt wurden 2x15min., die letzten 2 Minuten gestoppt.

Die mU14 hatte einen holprigen Start gegen den schon bekannten Gegner Altrahlstedter MTV, aber aufgeweckt von Headcoach Mohammed Atya lief es rund und alle 3 Spiele am Samstag konnte die Mannschaft für sich entscheiden. Als Gruppenerster traf die mU14 auf Eintracht Frankfurt 2 und durch den deutlich erzielten Sieg von 55:31 Punkten war die Mannschaft fürs Halbfinale qualifizert. Der Gegner für eben dieses Spiel war Eintracht Frankfurt 1. Der TuRa-Fangemeinschaft wurde ein rasantes, souveränes, von den Schiedrichtern sehr fair gepfiffenes Spiel geboten und TuRa mU14 zog mit einem Endstand von 46:21 (31:8) ins Finale ein.

Für die Final-Runde hatte sich die Turnierleitung eine Besonderheit einfallen lassen:

Alle Finallisten wurden vor Anpfiff namentlich aufgerufen, begrüßt und liefen in die Spielfeldmitte! Eine tolle Endspielatmosphäre bevor überhaupt ein Dribbeln erklang!!!

Das Finale war ein harter “fight” und die mU14 musste gegen Zehlendorf

1 viel einstecken, blieb bis 90sec vor Abpfiff gut dran. Unser erfahrener souveräner Headcoach Mohammed Atya hat der Mannschaft in einer Auszeit zu taktischen Fouls geraten, um den Spielfluss zu stoppen, Zeit zu gewinnen und weiterhin dran zu bleiben. Den Zehlendorfern gelangen jedoch leider auch 3-Punkte Würfe. Unsere Jungs können auf eine Niederlage mit nur 11 Punkten stolz sein, denn meist gewann Zehlendorf 1 mit deutlicherem Ergebnis.

Herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz !!!

Die Mädelsmannschaft (gemeldet als weibliche Seniorinnen – insg. 30

Mannschaften) erspielten sich einen Platz im Mittelfeld ihrer Tabelle.

Am ersten Spieltag gewannen die Mädels leider nur ein Spiel, sodass die Chance auf einen Platz in den oberen Rängen verspielt war. Mit gutem Einsatz, zwei deutlichen Siegen am 2.Spieltag war ein Platz im Mittelfeld gesichert und sie erspielten sich mit einem knappen Sieg über ÜAB Wien mit 31:29 Punkten den 19.Platz.

Die mitgereiste mU18 war am ersten Spieltag mit Schnelligkeit und gutem Zusammenspiel auf dem Feld unterwegs. 3 Spiele, 3 Siege und das Ergebnis stets mit mind.15 Punkten höher als das der Gegner (Herner TC, Hellas Basket oder Bremen 1860). Die Serie setzte sich fort, sodass die Jungs im Halbfinale gegen USC Leipzig antraten. Dieses kraftvolle, schnelle Spiel ging jedoch gegen den späteren Turniersieger in eben dieser Alterklasse verloren und die mU18 kämpfte am Montag um den 3.Platz, der jedoch an Zehlendorf 1 abgegeben wurde.

Rund um war es ein ganz tolles von Zehlendorf organisiertes Turnier!

Abgerundet wurde es natürlich vom unermüdlichen Einsatz unserer 3 Coaches – Mohammed Atya sowie Shams und Tara Atya – , der mitgereisten lautstarken Fangemeinschaft und dem Zusammenhalt, denn alle Spiele sind wichtig, interessant und bieten stets den Zuschauern beeindruckende und sooft auch unvergessliche Basketball-Momente, manchmal auch mit Gänsehaut!!!! Vielen Dank!

… darauf ein ganz lautes : TuRa TEAM, TuRa TEAM, TuRa TEAM!!!