Aktuelle TURA News

Wir bewegen viel. Auch Sie , wenn Sie wollen!

Geballte TURA-Judo-Power

Am Wochenende 8.-10.11.19 waren die Norderstedter Judoka von TuRa Harksheide wieder regional und überregional erfolgreich unterwegs.

Letzter Kampftag der Hamburger Judo-Landesliga am 08.11. in Bramfeld beim Bramfelder SV. Hier konnten die TuRaner trotz diverser Ausfälle einen Sieg erringen. Gegen den Eimsbüttler TV gewann die personell geschwächte Landeslige-Mannschaft 5:3; gegen den starken Ausrichter Bramfelder SV unterlagen die Norderstedter dann aber mit 6:2, was aber den holprigen Saisonverlauf widerspiegelt. Denn diese Saison mußte das Flaggschiff der TuRa Judoabteilung bei allen Kampftagen auf den einen oder anderen Leistungsträger aus verschiedensten Gründen verzichten. Umso mehr setzte Mannschafts-Coach Daniel Falk junge und unerfahrene Athleten ein, die damit viel Erfahrung sammeln konnten und in einigen Jahren die Leistungsträger sein werden.

Am kommenden Samstag ist dann der Ligapokal in der Falkenberg-Halle am Exerzierplatz in Norderstedt, wo TuRa gewiss auf den ganzen Mannschaftsstamm zurückgreifen kann und sicher tolles Judo gezeigt wird.

In der Abschlusstabelle liegt TuRa Judo auf Platz 6, punktgleich mit dem fünften Platz, allerdings mit einer schlechteren Bilanz in den Einzelbegegnungen.

Pinneberger Bärenturnier am 09.11. in Pinneberg. Eine kleine Fraktion machte sich am Samstag nach Pinneberg auf und hier konnten die jugendlichen Athleten ordentlich Medaillen sammeln:

U12

  1. Annemarie Kalbe
  2. Leonard Göhring
  3. Constantin Lüth
  4. Justus Heydorn

U15

  1. Marcel Fürtig
  2. Rebecca Breede
  3. Tim Schäfer

U18

  1. Marcel Fürtig (startete doppelt)
  2. Steven Fürtig
  3. Pascal Fischer

Hier gilt großer Dank von Chef-Coach Dominik Falk der Familie Fürtig, die die “Kleinen” betreuten und die Organisation vor Ort übernahmen.

 

Bundessichtungsturnier U20 am 09.11. in Mannheim.

Dieses bundesweite Turnier, bei der die Konkurrenz schon einmal das nationale Niveau der Junioren des kommenden Jahres auslotet, war eine gute Gelegenheit für die TuRaner Nachwuchs-Athleten Simon Boutaleb und Mieke Schmidt, einmal ihren Stand im nationalen Vergleich zu sehen, wenn sie nächstes Jahr in die U21 wechseln. Beide erlitten zwar 2 Niederlagen, konnten aber in ihren Kämpfen mithalten und wissen nun, wo sie an Taktik, “Kampfhärte” und Kraft zulegen müssen. Coach Daniel Falk war zufrieden.

 

Bundessichtungsturnier U17 am 09.11. in Holzwickede.

Dieser nationale Vergleich lotet ebenso den Stand Altersklasse U18 im nächsten Jahr aus. TuRas Judo-Athletin Lilly Rump machte einen anständigen Wettkampf. Nach 6 Kämpfen, einer zu verhaltenen Auftaktniederlage, 4 hart erkämpften Siegen, einer weiteren Niederlage in der Verlängerung, kann Lilly zufrieden mit Rang 7 sein. Die Konkurrenz war sehr dicht, die ersten 7 Platzierten können sich alle gegenseitig schlagen und taten dies auch mitunter.

Lilly blieb auch noch den darauffolgenden Tag, um beim nationalen Randori (Übungskampf), zu trainieren. Alle sind gespannt auf die Deutschen Meisterschaften 2020. Coach Dominik Falk war sehr zufrieden.